3. Tischtennis Bundesliga Damen TSV Schwabhausen II - NSU Neckarsulm 1:6

Das Tischtennis Damenteam der Neckarsulmer Sport-Union, baute die Tabellenführung durch einen 6:1 Kantersieg in Schwabhausen auf 26:0 weiter aus und ist noch ohne Punktverlust.

Punktspiele der Tischtennismannschaften NSU Neckarsulm

Landeskl.Herren 3: Durch den 9:5 Sieg vom NSU Herrenteam 3 gegen TTC Neckar-Zaber 2, haben sie die Tabellenführung auf 20:2 ausgebaut. Michael Zornmüller und Mannschaftsführer Daniel Wörner, waren die Besten und haben alleine 5 Punkte geholt. Jochen Burkhart, Noori Baktasch, Marcel Weber und das Doppel Wehn/Burkhart, erzielten die restlichen Punkte zum Erfolg.

Mehrere NSU Tischtennis Mannschaften sind Tabellenführer.

Verbandskl. Damen 2: Durch den 8:3 Sieg der NSU Damen 2 gegen den Tabellenführer SV Westgartshausen haben Kristin Fabriz, Severine Böllinger,Mia Hofmann und Nadine Kirsch selbst die Tabellenführung übernommen. Alle Spielerinnen waren gleichmässig am 8:3 Erfolg beteiligt.

3. Tischtennis Bundesliga Damen NSU Neckarsulm - TTG Süßen 6:0

Wie im Vorrundenspiel waren die Neckarsulmerinnen den Gästen aus Süßen überlegen und siegten wieder 6:0. Lenka Harabaszova, Wenna Tu, Rebecca Matthes und Kathrin Hessenthaler, mussten zum Teil alles aufbieten. Tu/Matthes waren es, die im 5. Satz im Doppel, wie auch in den Einzeln, in die Entscheidung mussten. Am Ende aber deutlich gewannen. Wenna Tu gegen die frühere Bundesligaspielerin Katharina Sabo 3:2 und Rebecca Matthes gegen die einige Jahre für Neckarsulm spielende Verena Volz ebenfalls 3:2.

3. Tischtennis Bundesliga Herren TTC Wöschbach - NSU Neckarsul 2:6 | NSU Neckarsulm - TTC Weinheim 6:3

Härter als erwartet, lief das Tischtennis Kampfgeschehen in der 3. Tischtennis Bundesliga zwischen TTC Wöschbach und der NSU Neckarsulm, beim letztendlichen 6:2 Sieg, ab.

Tischtennis 3. Bundesliga Damen NSU Neckarsulm - VfL Sindelfingen 6:0

Weiter ausgebaut auf 22:0 Punkte, haben die Neckarsulmer Tischtennisdamen der 3. Bundesliga, die Tabelle durch den 6:0 Sieg gegegn VfL Sindelfingen.

Lenka Harabaszova, Wenna Tu, Rebecca Matthes und Kathrin Hessenthaler, ließen den Daimlerstädtern keine Chance und fertigten den Tabellenletzten in etwas mehr als einer Stunde, mit dem höchsten Ergebnis 6:0 ab.

Seiten