NSU Neckarsulm - SV Ottenau 4:9

Der Tabellenzweite SV Ottenau, ließ sich in der Neckarsulmer Ballei, durch die Überlegenheit in den Doppeln, nicht die Butter vom Brot nehmen. Von den 3 verlorenen Neckarsulmer Doppeln war bezeichnend, dieses von Kramer/Werz, die bereits im 5. Satz mit 5:0 führten und noch passen mussten. Der 0:3 Rückstand war auch durch den besten Spieler des Sonntagvormittags Josef Braun, der sowohl den früheren russischen Nationalspieler Dimitri Mazunov, als auch den Japaner Yong Fu in rasanten Angriffsduellen 3:0 bzw. 3:1 distanzierte, nicht mehr wettzumachen. Verteidigungsstratege Roland Krmaschek hatte gegen dieselben Gegner an der Spitze, trotz heftiger Gegenwehr am Ende keine Gewinnchance. Die Neckarsulmer Mitte mit Lukas Kramer und Richard Chudik, gingen leer aus. Nur Lukas Kramer hatte eine Chance bei der 2:3 Niederlage gegen Jörg Kühnberger. Im 3. Paarkreuz blieben Klaus Werz 3:0 gegen Lukas Mai und Christoph Hagmüller 3:2 gegen Manuel Mechler, unbesiegt. Leider konnten beide im 2. Duchgang nicht mehr eingreifen, so endete das Spiel wie in der Vorrunde 9:4 für Ottenau.
rst.  Foto: Josef Braun