Doppelspieltag für die Neckarsulmer Damen in der II. Bundesliga

Tabellenplatzverbesserung ist für Neckarsulms Tischtennisfrauen am Wochenende angesagt. Zuerst geht es samstags nach Saarbrücken zum unmittelbaren Tabellennachbarn. Gegen die Saarländerinnen hat das NSU Team in der Ballei Unentschieden 5:5 gespielt. Hier gilt es für Rosalia Stähr, Martina Smistikova, Renata Krwaczyk und Paloma Ballmann, sich im Doppel zu rehabilitieren, da im Heimspiel kein Doppel gewonnen wurde. Gelingt dieses, ist ein Sieg möglich, da die Spitze Rosalia Stähr und Martina Smistikova in den Einzeln unbesiegt blieben.

Am Sonntagmorgen, in der Doppelveranstaltung mit den Herren, geht es um 10.00 Uhr in der Ballei gegen Rapid Chemnitz. Das Vorspiel in Sachsen ging knapp mit 6:4 an Chemnitz. Rosalia Stähr will sich für ihre Niederlagen durch die mehrfache frühere Baden-Württ. Einzelmeisterin Nicole Delle und gegen die sächsische Nachwuchshoffnung Anna Krieghoff, revanchieren. Mit einer wie in Chemnitz groß aufspielenden Martina Smistikova, die beide Spiele gewann (siehe Foto), sowie Siege von Paloma Ballmann und Renata Krwaczyk, sind in diesem Kampf Punkte möglich. Beide Gegner am Wochenende stehen vor den Neckarsulmerinnen auf den Tabellenplätzen 5 und 6 und können durch Siege des NSU Teams, überholt werden.

Foto Martina Smistikova, die alle Einzelspiele in den Vorrundenbegegnungen gewonnen hat.