3. Tischtennis Bundesliga Damen TTC Bietigheim-Bissingen - NSU Neckarsulm

Am Sonntag, den 29.04. musste die 1. Damenmannschaft ihr letztes Punktspiel gegen den TTC Bietigheim-Bissingen in der Untermberger Sporthalle bestreiten. Als bereits feststehender Meister der 3. Bundesliga gab es für die Damen hierbei  nach über 3 Stunden Spielzeit eine unglückliche 6:4-Niederlage in  einer bis dahin ungeschlagenen Spielsaison. Im Auftaktspiel der Vorrunde konnten sich unsere Damen über einen hart umkämpften 6:4-Sieg freuen.  Durch das damals knappe Ergebnis  ging man deshalb nicht unbekümmert in die Begegnung. Für Bietigheim ging es zudem noch um wichtige Punkte im Abstiegskampf.  Zu Beginn der Partie schafften  Lenka Harabaszova/Kathrin Hessenthaler nach einem anfänglichen 0:2-Rückstand noch den Ausgleich. Leider mussten sie sich jedoch im fünften Satz geschlagen geben. Auch das bislang erfolgreiche Doppel Wenna Tu/Rebecca Matthes kam anschließend nicht ins Spiel, so dass es gleich zu Beginn für die Neckarsulmer Damen mit einem 0:2-Rückstand eine bis dato ungewohnte Ausgangsposition gab. Diese beiden Verlustpunkte zogen sich auch bis zum Ende des Spiels durch und konnten nicht mehr ausgeglichen oder in einen Sieg verwandelt werden. Lenka Harabaszova war in ihren Einzelspielen ein Erfolgsgarant und brachte ihre beiden Spiele sowohl gegen Alexandra Kaufmann als auch gegen die an Pos. 1 spielende Chen Hong klar nach Hause und revanchierte sich so für die beiden Niederlagen in der Vorrunde. Dagegen erwischte Wenna Tu einen schlechten Tag. Erst am Vortag nachts von den French Open aus Metz kommend, war es für sie mental enorm schwierig, ihre gute Form abzurufen. In ihrem ersten Einzel konnte sie einen 0:2-Rückstand noch aufholen, verlor jedoch dann in der Verlängerung des fünften Satzes. Im zweiten Einzel war sie gegen Alexandra Kaufmann dieses Mal ohne Chance und war über die 0:3-Niederlage bitter enttäuscht. Im hinteren Paarkreuz führte Rebecca Matthes gegen die früher in Neckarsulm spielende Paloma Ballmann lange Zeit im ersten Satz, verlor diesen in der Verlängerung und kam nicht mehr ins Spiel. Dagegen konnte Kathrin Hessenthaler einen 3:1-Sieg gegen die 11jährige Annett Kaufmann verbuchen, gegen die sie beim letzten Aufeinandertreffen ohne Chance war. Beim Stande von 5:3 für Bietigheim kam es auf die beiden letzten Begegnungen im hinteren Paarkreuz an. Rebecca Matthes konnte sich dabei gegen Annett Kaufmann für die Vorrundenniederlage revanchieren und diese glatt in 3 Sätzen besiegen. Leider geriet Kathrin Hessenthaler gegen Paloma Ballmann trotz Kampfgeist ins Hintertreffen und verlor die Begegnung glatt in 3 Sätzen, was für Bietigheim den Sieg und damit den Klassenerhalt bedeutete. Für unsere Damen war es ein Wehrmutstropfen, da sie sich gerne mit einem Sieg aus der 3. Liga verabschiedet hätten. Weil jedoch der Aufstieg in die 2. Bundesliga im Vorfeld bereits sichergestellt war, wurde nach momentaner  Niedergeschlagenheit doch noch im Meistertrikot und mit einem Glas Sekt zusammen mit den vielen aus Neckarsulm angereisten Fans auf die erfolgreiche Saison, die Meisterschaft und den Aufstieg angestoßen.

Spielbericht

 TTC Bietigheim-Bissingen  NSU Neckarsulm
D1-D1  Chen, Hong / Kaufmann, Alexandra  - Harabaszova, Lenka / Hessenthaler, Kathrin  11:5    11:9    8:11    13:15    11:4   = 3:2
D2-D2  Kaufmann, Annett / Ballmann, Paloma  - Tu, Wenna / Matthes, Rebecca  11:9    9:11    11:6    11:1    =   3:1

1-2  Chen, Hong  - Tu, Wenna  11:4    11:8    5:11    5:11    13:11    =  3:2    
2-1  Kaufmann, Alexandra - Harabaszova, Lenka  3:11    6:11    7:11     =  0:3  
3-4  Kaufmann, Annett  - Hessenthaler, Kathrin  9:11    11:7    9:11    3:11     =  1:3   
4-3  Ballmann, Paloma  - Matthes, Rebecca  15:13    9:11    11:5    11:5    =   3:1
1-1  Chen, Hong  - Harabaszova, Lenka  6:11    6:11    11:6    4:11   =    1:3
2-2  Kaufmann, Alexandra  - Tu, Wenna  11:7    11:5    11:9      =    3:0
3-3  Kaufmann, Annett  - Matthes, Rebecca  7:11    6:11    9:11   =      0:3  
4-4  Ballmann, Paloma -  Hessenthaler, Kathrin  11:5    11:9    11:7   =       3:0 

Bälle: 350:337    Sätze: 20:18  Spiele: 6:4