3. Tischtennis Bundesliga Herren TTC Wöschbach - NSU Neckarsul 2:6 | NSU Neckarsulm - TTC Weinheim 6:3

Härter als erwartet, lief das Tischtennis Kampfgeschehen in der 3. Tischtennis Bundesliga zwischen TTC Wöschbach und der NSU Neckarsulm, beim letztendlichen 6:2 Sieg, ab.

Gleich zu Beginn stießen die Neckarsulmer Jens Schabacker, Julian Mohr, Josef Braun und Alexander Gerhold, auf starken Widerstand in den Doppeln. Während Mohr/Braun gegen das Einserdoppel Fu/Rosenberg 1:3 überraschend verloren, konnten Schabacker/Gerhold, nach 1:2 Rückstand, noch 3:2 gewinnen. In den folgenden Spitzeneinzeln Julian Mohr gegen Yong Fu und Jens Schabacker gegen Roman Rosenberg, gab es in umkämpften 3:2 Siegen die 3:1 Führung.

Josef Braun wie gewohnt, erhöhte gegen Kenan Hrnic mit 3:1, gleichzeitig musste Alexander Gerhold die 1:3 Niederlage gegen Petr Husnik an die Einheimischen abgeben. Spielstand 4:2. Julian Mohr 3:2 gegen Roman Rosenberg und Jens Schabacker 3:1 gegen Yong Fu, beendeten mit ihren Siegen den Kampf zum 6:2 Erfolg der Neckarsulmer.

Tags darauf ging es gegen Angstgegner TTC Weinheim in der Ballei gleich zur Sache. Die Doppel waren bestens und bescherten den Neckarsulmern eine 2:0 Führung. Vor allem das Doppel Schabacker/Gerhold, die das 1.Doppel der Gäste Cipin/Subotic nach 1:2 Satzrückstand, 3:2 schlugen. An der Spitze war Julian Mohr in bestechener Form und der Nr. 1 Filip Cipin 3:1 überlegen. Dagegen musste Jens Schabacker gegen Dragan Subotic eine unerwartete 0:3 Niederlage einstecken.

Als dann noch Josef Braun und Alexander Gerhold ihre Spiele verloren, stand es plötzlich nach 3:0 Führung nur noch 3:3. Doch dann spielten die Neckarsulmer groß auf, nacheinander beherrschten sie ihr Gegner Schabacker- Cipin 3:0, Mohr - Subotic 3:1 und Josef Braun setzte den Schlusspunkt mit dem 3:1 gegen Björn Baum zum 6:3. Durch die beiden Punktspielerfolge bauten die Neckarsulmer die Tabellenführung weiter aus auf 23:1 Punkte.

Das nächste Heimspiel findet am 25. Febr. gegen Bayern München in der Ballei statt.

Foto priv. Julian Mohr der am Wochenende in den Einzeln ohne Niederlage blieb.