3. Tischtennis Bundesliga Herren NSU Neckarsulm - SV Schott Jena 6:3

Zum Auftakt des Spitzenspiels der 3. Tischtennis Bundesliga NSU Neckarsulm gegen SV Schott Jena, gab es 2 enge Doppelsiege der Neckarsulmer in der Ballei. Von diesem 2:0 Vorsprung zehrten die Neckarsulmer lange.

Den überragenden Jens Schabacker und Josef Braun, war es zu verdanken, die ihre 4 Einzelsiege zum 6:3 Erfolg beisteuerten. Das Spitzeneinzel Jens Schabacker gegen Frantisek Placek, das Neckarsulms Nr. 1 nach 0:2 Rückstand, noch aus dem Feuer riss, wurde mit viel Applaus bedacht. Wie auch das Spiel von Josef Braun, der Roman Rezetka nach allen Regeln der Kunst ausspielte und den 6:3 Sieg der Neckarsulmer unter Dach und Fach brachte.

Julian Mohr musste gegen die Jenaer Spitze Mego und Placek 1:3 passen, ebenso Alexander Gerhold 2:3 gegen Rezetka.

Die Neckarsulmer sind nun alleiniger Tabellenführer mit 10:0 und müssen nach Weinheim am 12. Nov. zum Spitzenspiel.

rst Foto priv. Jens Schabaker