3. Tischtennis Bundesliga Damen NSU Neckarsulm - SV DJK Kolbermoor II 6:3 | NSU Neckarsulm - TSV Schwabhausen II 6:1

Überzeugende Spiele lieferten am Samstagabend in der Ballei, Lenka Harabaszova und Kathrin Hessenthaler, beim 6:3 Sieg gegen SV DJK Kolbermoor II ab. Beide gewannen alle Spiele im Einzel und Doppel. Vor allem der 3:1 Sieg von Lenka Harabaszova gegen die Nr. 1 Laura Tiefenbrunner DTTB Kaderspielerin, war beachtenswert.

Dagegen hatte NSU Nr. 2 Wenna Tu viel Pech mit den 2 unglücklichen 2:3 Niederlagen in der Verlängerung des 5. Satzes. Rebecca Matthes lieferte einen unwahrscheinlichen Kampf, als sie im 2. Spiel 0:2 zurücklag, mehrere Matchbälle im 3.Satz abwehrte und am Ende gegen Naomi Pranjkovic 3:2 zum Siegpunkt der Mannschaft gewann. Das Spiel Kathrin Hessenthaler gegen Katharina Teufl, das bereits mit 3:0 beendet war, kam nicht mehr in die Wertung.

Es war eine Demonstration der Neckarsulmer Tischtennisdamen beim 6:1 Sieg gegen TSV Schwabhausen II, vor einer stattlichen Zuschauerkulisse in der Ballei.

Nur 1 Doppel, der erstmals komplett spielenden Bundesligareserve, konnte von Feierabend/Mantz gewonnen werden. Souverän Lenka Harabaszova an der Spitze mit 2 Siegen, der Wenna Tu heute nicht viel nachstand. Die 15 Jährige besiegte die Nr. 1 Schwabhausens Christina Feierabend deutlich 3:0. Kathrin Hessenthaler wie gewohnt sicher 3:1 gegen Natalia Mozler und Rebecca Matthes 3:0 gegen Sarah Diecke machten den 6:1 Erfolg perfekt.

Mit diesem Sieg setzte sich das Neckarsulmer Team mit 12:0 an die Tabellenspiitze und reist am 11.11. zum Spitzenspiel nach Langweid.Foto priv. Katrin Hessenthaler