3. Tischtennis Bundesliga Damen NSU Neckarsulm - SV Schott Jena 6:4

Das letzte Spiel der Saison der Neckarsulmer Damen in der 3. Tischtennis Bundesliga gegen Schott Jena 6:4, war in der Ballei bei beiden Mannschaften von Spielerinnen Ausfällen gekennzeichnet.

Der Gast konnte den kurzfristigen Ausfall ihrer Nr. 2 Overhoff nicht überbrücken und war deshalb mit nur 3 Spielerinnen angereist. Bei den Einheimischen fehlte neben der Nr. 1 Rebecca Matthes, die studienhalber in Schottland weilt, auch noch die Nr. 3 Kathrin Hessenthaler, die mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber behaftet ist.

So kamen zu den beiden Stammspielerinnen Wenna Tu und Lisa Mayer, die Neckarsulmer Jugendlichen Ramona Betz und Kristin Fabriz zum Einsatz.

Mit dem 3:2 Sieg im Spitzenspiel von Wenna Tu gegen Sophie Schädlich, war der 6:4 Sieg des NSU Teams gesichert. Wenna Tu gewann auch eingangs das Doppel mit Lisa Mayer 3:2 und im Einzel gegen Jenas Nr. 2 Marija Jadresko 3:0, das die 2:3 Niederlagen von Lisa Mayer und Ramona Betz, ausglich. Am Ende hieß es 6:4 für die Neckarsulmer Sport-Union, welches zum Abschluss der 3. Bundesligasaison den 6. Platz bedeutet. Diesen Platz hatte man nach den Verletzungs bedingten Ausfällen in Vor-und Rückrunde der Neckarsulmer Spitzenspielerinnen nicht mehr erwartet.

Bitte Foto khl  Wenna Tu

rst.