NSU Tischtennisspieler scheiterten mit wenig Glück an den Relegationsspielen zur 2.TT Bundesliga.

Unentschieden 5:5 gegen den Lokalmatador TTC Frickenhausen und 3:6
Niederlage gegen TuS Celle, der Neckarsulmer bei den Relegationsspielen zur
2. Bundesliga.

An den Zuschauern kann es nicht gelegen haben. Die ca. 60 mitgereisten Fans,
peitschen im 1. Spiel gegen Frickenhausen ihre Spieler nach vorn. Die
Neckarsulmer Jens Schabacker, Julian Mohr, Josef Braun und Alexander
Gerhold, sahen beim Stande von 5:2, wie der sichere Sieger aus. 2 Siege von
Neckarsulms Nr. 1 Jens Schabacker, davon eines gegen den japanischen
Spitzenspieler Ogata, sowie die Siege von Josef Braun und einen groß
aufspielenden Alexander Gerhold gegen Udra, ergaben mit dem Doppelgewinn von
Schabacker/Gerhold, diesen 5:2 Vorsprung.

Doch dann die hauchdünne Niederlage von Julian Mohr und von Josef Braun bei
2:0 Führung, konnte Alexander Gerhold zum Schluss nicht aufhalten. Ein mehr
als glückliches Unentschieden 5:5 mit 20:19 Sätzen für Neckarsulm, fiel den
Einheimischen und späteren Relegationssieger in den Schoß. (TTC
Frickenhausen -TuS Celle 6:2)

Dieses Nackenschlag konnten die Neckarsulmer, trotz dem Gewinn der beiden
Eingangsdoppel, gegen die junge Truppe von TuS Celle, nicht gänzlich
wegstecken. Von den Spitzenspielen, allen voran die von Julian Mohr, gingen
3 Spiele in der entscheidenden Phase des 5. Satzes verloren. Dies konnte
auch Josef Braun nicht aufhalten, der zwar seine 1. Spiel 3:0 gegen Meißner
gewann, im 2. Spiel aber dem Angriffswirbel von Hohmeier nicht standhalten
konnte. Endstand 3:6.