Tischtennis 3. Bundesliga TTC Weinheim - NSU Neckarsulm 6:4

Nichts wurde es mit der Revanche der Neckarsulmer Tischtennisherren im 3. Bundesligaspiel gegen Weinheim. Es war eine Parallele zur 4:6 Heimniederlage vom Vorspiel.

Auch Christoph Hagmüller, der das NSU Team coachte (Alex Mohr spielte bei den Württ. Senioren Einzelmeisterschaften in Schwenningen), konnte das Ergebnis nicht positiv gestalten.

Dieses Mal hieß es nach den Eingangsdoppeln 1:1, Schabacker/Gerhold drehten den Spieß um und siegten 3:0 gegen Baum/Eise. Doch dann wieder die Dusche an der Spitze durch die Niederlagen von Jens Schabacker und Julian Mohr gegen Cipin und Crepulja 0:3 bzw. 1:3. Nur bei Josef Braun blieb alles beim Alten, wie im Vorspiel ließ der Senior der Mannschaft Björn Baum und Tom Eise bei seinen 3:0 Siegen keine Chance. Der Knackpunkt kam im 1. Durchgang, beim 3:2 Stand für Weinheim. Alexander Gerhold führte gegen Björn Baum 2:1 und 9:7, verlor den Satz noch und das Spiel. Statt 3:3 nun 4:2 für Weinheim.

Als dann in der Spitze nur Jens Schabacker punktete und Julian Mohr auch sein 2. Einzel verlor, war es noch Josef Braun, der den 4. Punkt der Neckarsulmer zum 4:5 erzielte. Im letzten Spiel musste der 18 jährige Alexander Gerhold gegen Tom Eise spielen, beide trainieren zusammen als D-Kader Athleten in Düsseldorf. Auch dieses Mal behielt Tom Eise die Oberhand.

Mit der 4:6 Niederlage konnte das NSU Team seinen Tabellenplatz nicht verbessern und bleibt auf Rang 4.

Am Wochenende sind die Neckarsulmer Spieler bei den Baden-Württ. Einzelmeisterschaften im Einsatz.

rst.Foto Josef Braun bester Punktesammler (17:2)