2. Bundesliga Damen NSU Neckarsulm - TSV Schwabhausen 1:6

Gegen den Tabellenführer und potentiellen Aufsteiger in die 1. Bundesliga TSV Schwabhausen, war mehr drin, als die 1:6 Niederlage in der Ballei aussagt. Gleich zu Beginn waren die Doppel entscheidend für eine bessere Ausgangslage der Neckarsulmerinnen. Rosalia Stähr/Martina Smistikova hatten gegen Andrea Bakula/Christina Feierabend, 2 Matchbälle bei einer 2:0 und 10:8 Führung, verloren durch eine fragwürdige Schiri Entscheidung eines Kantenballes, den Satz und noch das Spiel 2:3. Auch das 2. NSU Doppel Rebecca Matthes/Isabell Wurst, hatten es in der Hand gegen Schwabhausens Spitzendoppel zu gewinnen. Nach dem Sieg von Rosalia Stähr gegen Andrea Bakula 3:1, war Martina Smistikova gegen die übermächtige chinesische Spitzenspielerin Ting Yan, nahe an einem Sieg, musste aber am Ende eine 2:3 Niederlage einstecken. Beide Spitzenspiele kamen beim Publikum hervorragend an, da Angriff gegen Verteidigung die Devise war. Rebecca Matthes und Isabell Wurst hielten gegen Agnes Kokai und Christina Feierabend gut mit, ohne jedoch die Schwabhausenerinnen am Ende zu gefährden.
Nach der Pause zeigte im Spitzenspiel Rosalia Stähr gegen Ting Yan, im Verteidigungsduell, die Gegnerin den besseren Angriff und gewann 3:0 zum 6:1 Erfolg von Schwabhausen.
Durch die 2 Offenburger Siege gegen Chemnitz und Frankenthal, sind die Neckarsulmer Damen auf den 6. Tabellenplatz zurück gefallen, der jedoch für die eingleisige 2. Bundesliga im nächsten Saison ausreicht, da Langweid auf einen Aufstieg verzichtet.  rst