Beide Spitzenteams der Neckarsulmer Sport-Union kommendes Wochenende gefordert

II.Bundesliga Damen   NSU Neckarsulm - TSV Schwabhausen So. 14:00 Uhr Ballei

Am Sonntagnachmittag um 14.00 Uhr stellt sich der ungeschlagene Tabellenführer TSV Schwabhausen in der Ballei vor. Für die Neckarsulmer 2. Bundesligadamen ist es das letzte Heimspiel in dieser Saison. Den Neckarsulmerinnen Rosalia Stähr, Martina Smistikova, Rebecca Matthes und Isabell Wurst, geht es darum gegen den Bundesliga Aufsteiger achtbar zu bestehen. Der TSV Schwabhausen hat in der Chinesin Yang Ting und der Rumänin Andrea Bakula, überragende Spitzenspielerinnen, die zusammen eine Bilanz von 37:5 aufweisen. Im Vorspiel bei der 2:6 Auswärtsniederlage verloren Rosalia Stähr und Martina Smistikova, jeweils hauchdünn 2:3 gegen Andrea Bakula. Vielleicht ist dieses Mal ein Sieg und damit eine Ergebnisverbesserung möglich.Nach dem 6:2 Sieg in Chemnitz hat das Neckarsulmer Damen Team den 5. Tabellenplatz fast sicher und wird auch gegen den neuen Meister Alles geben.

Reg.Liga  Heren  TV Bad Rappenau - NSU Neckarsulm SA 19:00 Uhr
                             NSU Neckarsulm - TV Limbach  So. 14:00 Uhr Ballei

Können die Neckarsulmer Tischtennis Herren im Regionalliga Lokalkampf dem TV Bad Rappenau die 2. Niederlage beibringen und sich für das 5:9 im Vorspiel revanchieren, das ist am Samstagabend in Rappenau die Frage. In der Ballei lief es für das NSU Team in der Vorrunde nicht optimal. Doch da hatten die Rappenauer auch noch den besten Spieler der Liga den Japaner Matsushita Teisei (10:1) an der Spitze, der in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung steht. Dadurch ist Bad Rappenau erheblich geschwächt und Roland Krmaschek, Josef Braun, Christian Back, Lukas Kramer, Klaus Werz und Christoph Hagmüller, müssten in der Lage sein, den badischen Ligakonkurrenten zu bezwingen. Ein heißes Spiel wird es auf alle Fälle.
Gegen den Tabellenvorletzten TV Limbach, dürfte der Sieg am Sonntagnachmittag um 14.00 Uhr in der Ballei, mit der Doppelveranstaltung mit den 2. Bundesligadamen, nur eine Frage der Zeit sein. Notwendig sind beide Siege, da die Neckarsulmer Sport-Union für die zweigeteilte 3. Bundesliga ihre Anwartschaft dem DTTB mitgeteilt hat. rst