Regionalliga Südwest: Neckarsulmer Sport-Union - TTC Bietigheim-Bissingen 9:4

Etwas enttäuscht verließ die Bietigheimer Boy Group, nach der 9:4 Niederlage
die Ballei. Tolle Tischtennispiele wurden den zahlreichen Zuschauern
geboten. Allen voran der Kampf von Josef Braun gegen Bietigheims Nr. 1
Mihail Sargu, der 16:14 im entscheidenden 5. Satz für Neckarsulms Nr. 2
endete und der den längsten Beifall des Nachmittags erfuhr. Leider gab es im
2. Spiel von Josef Braun gegen den Deutschen Schülermeister Denis Klein,
beim Stande von 8:2, ein ähnliches Ende jedoch umgekehrt.

Neckarsulm lag nach den Doppeln 1:2 zurück, nur Braun/Kramer konnten
punkten, war dann aber in den Einzeln danach, ohne Fehl und Tadel bis zum
Stande von 8:2. Roland Krmaschek zermürbte seine Gegner mit der gnadenlosen
Verteidigung, die bei Bietigsheim Nr. 1 Sargu im 5. Satz die Kräfte
schwinden ließ und der Neckarsulmer seinen 2. Sieg erkämpfte. Krmaschek ist
weiter an der Spitze mit 10:0 ohne Niederlage. Christian Back gegen Oliver
Herbrik 3:0, Christoph Hagmüller gegen den 14 jährigen Marco Golla 3:2 und
vor allem Klaus Werz gegen Spielertrainer Momcilo Bojic 3:0, waren die
Stationen zum 8:2. Lukas Kramer 3:0 gegen Leonard Süß in der 1. Hälfte,
setzte dann den Schlusspunkt mit seinem 3:1 Sieg gegen Oliver Herbrik zum
9:4 Erfolg. In dieser Form erwartet der Tabellenzweite in 14 Tagen die TSG
Heilbronn zum Lokalderby, die ebenfalls zurzeit in guter Form spielt.