Tischtennis-Saisonabschluss der Neckarsulmer Sport-Union im Weingut Berthold - viele sportliche Erfolge und positive Entwicklungen

Von Karl-Heinz Leitz

Die Tischtennisabteilung der Neckarsulmer Sport-Union feierte im Weingut
Berthold ihren Saisonabschluss 2012/13. Zur Freiluftveranstaltung, die dort
am lauen Sommerabend am Samstag unter besten Bedingungen stattfand, waren
zahlreiche Sportler, Freunde und Sponsoren der Abteilung sowie zu Beginn
auch Oberbürgermeister Joachim Scholz mit Frau, erschienen.

In ihrer Begrüßungsrede rechnete die Abteilungs-Chefin Sabine Aschenbrenner,
dies dem Stadtoberhaupt hoch an, dass er noch kurz vor dem Fassanstich beim
Dahenfelder Stadtteilfest, auch den Tischtennislern seine Referenz erwies.
Sie ließ anschließend die Geschehnisse des Sportjahres Revue passieren und
sprach neben den immensen sportlichen Erfolgen, auch über einige positive
Entwicklungen. So sei das gesetzte Ziel die Zuschauerresonanz bei
Heimspielen zu verbessern, sehr positiv umgesetzt worden. Auch seien der
Jahresabschluss und das Weihnachtsturnier mit über 80 teilnehmenden
Spielern, ein voller Erfolg gewesen. Hochgelobt wurde von Sabine
Aschenbrenner auch der neue Internetauftritt als Außendarstellung der
Abteilung, entworfen und in Betrieb genommen von Maxi Stellwag und David
Nachtsheim. Verlängert wurde der Sponsorenvertrag mit TSP und für ein neues
Trikot sind die Bestellungen bereits am Laufen. Nachdem die Spartenleiterin,
auch die übers Jahr durchgeführte außersportliche Beteiligung, bei eigenen
und öffentlichen Festen angesprochen hatte, schlug sie den Bogen zur
Jugendarbeit. Die Abteilung sei hier voll dabei, interessante Angebote zu
bieten und den TT-Sport attraktiv zu vermitteln. Dazu sagte sie: Erfolg in
der Vereinsarbeit bedeutet aber Zeit und Mühe zu investieren sowie
verlässliche Helfer zu haben. Ohne diese könne es aber nicht funktionieren.
Bevor Aschenbrenner noch den Dank an die vielen Mitstreiter, Helfer, Eltern,
Sponsoren, Fördervereinen und Entscheidungsträger bei der Stadt, aussprach,
kam sie auf die immensen Sport-Erfolge der Abteilung zurück. Einen
hervorragenden Titelreigen und eine tolle Bilanz in der Mannschaftsrunde
hatten die NSUler mit zwei sensationellen Meisterschaften im Damenbereich
und einer bei den Herren. Die Damen in der II. Bundesliga konnten mit einem
7. Platz und die Herren in der Regionalliga mit Rang 4. die Runde beenden.
Mit Rosalia Stähr habe man bei den Aktiven eine überragende Spielerin bis
zur Deutschen Ebene, in den eigenen Reihen. Mehr dazu bei den Ehrungen im
Sport-Bereich.

Das Grußwort für den Hauptverein übernahm bei der Feier Vorstandsmitglied
Bernd Herrmann. Er sagte, dass die TT-Abteilung zu den rührigsten im Verein
gehöre und mit ihrem Riesen-Spielbetrieb, Leistungsniveau und Angebot, im
Unterland führend sei. Mit Recht könne die Sport-Union stolz auf diese
Abteilung sein.

Von einem interessanten und erfolgreichen Jahr im Jugendbereich mit vielen
Events, sprach Jugendleiterin Susanne Mohr. Ob beim letzten Ferienprogramm,
bei den Minimeisterschaften, Bezirksentscheid, oder Verbandsentscheid,
überall waren die NSUler erfolgreich vertreten. Beim Schulteam-Cup konnte
die Sport-Union 19 Mannschaften in der Ballei begrüßen. Eine TT-Kooperation
besteht mit der Johannes-Häußler und mit der Neubergschule. Hier sei es eine
der größten Aufgaben die Kooperationen auszubauen, meinte Susanne Mohr. Ab
September würde zudem auch wieder ein Schnuppertrainingskurs angeboten. Weil
dafür natürlich viele qualifizierte Trainer notwendig sind, wird angestrebt,
junge Spieler zu finden, die eine Trainerausbildung anstreben. Zum
Saisonabschluss verbrachte die Tischtennisjugend zwei tolle Tage am
Breitenauer See. Eine große Hilfe für den Verein sei nach wie vor in vielen
Bereichen das Mitwirken der Eltern gewesen. Denn ohne diese, wäre der
Spielbetrieb nicht möglich.

In den Reigen der Redner reihte sich zuletzt noch Oberbürgermeister Joachim
Scholz ein. Wegen seines nächsten Termins, der Fest-Eröffnung in Dahenfeld,
meinte er etwas unter Zeitdruck - und spaßig dazu, "er sei jetzt etwas
aufgeregt, wegen des dortigen Freibier-Fassanstichs". Zu den versammelten
Tischtennis-Cracks sagte dann aber wieder ernsthaft, dass das Neckarsulmer
TT-Team gut aufgestellt und klasse sei. Die Tischtennissparte ist somit nach
wie vor eine der erfolgreichsten Abteilungen in der Stadt und im Unterland.
Damit der Nachwuchs künftig auch weiterhin in den Sportvereinen gut
untergebracht und betreut sei,  erfordere es neben der vielen
"Ehrenamtlichen" zudem Hilfe von Sponsoren, wo er den anwesenden Unternehmer
Franz Binder als Beispiel ansprach. Spannend und problematisch werde künftig
auch der demographische Wandel, ob nun im Sportbetrieb, oder auch im
Ehrenamt. Nach guten Wünschen für den weiteren Verlauf der Feier sowie für
eine relaxe Sommerzeit, machte er sich zusammen mit seiner Frau gleich auf,
nach Dahenfeld.

Dann standen noch zahlreiche Ehrungen im sportlichen Bereich sowie der
Vereinsmitarbeiter auf dem Programm (siehe separater Kasten). Vom
Jahresgeschehen gab es von Maxi Stellwag gefertigt, zudem auch noch eine
kurze vertonte Video-Bild-Sequenz zu sehen sowie später speziell zur
Verabschiedung der langjährigen Spielerin Paloma Ballmann, noch Bilder, über
ihre Neckarsulmer Zeit.

Die Tischtennisabteilung der Neckarsulmer Sport-Union ehrte im Rahmen ihrer
Saisonabschlussfeier 2012/13, im Weingut Berthold zahlreiche sportliche
Erfolge und ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter. Die Ehrungen, die breiten Raum
in der Veranstaltung einnahmen, wurden von Spartenleiterin Sabine
Aschenbrenner, Jugendleiterin Susanne Mohr und Spartenvize Petra Reinhardt
vorgenommen. Zum Schluss der Veranstaltung verabschiedete Sabine
Aschenbrenner - gleich nach dem Bilderrückblick, den Maxi Stellwag
produziert hatte - noch die langjährige Spitzenspielerin Paloma Ballmann,
die den Verein Richtung TTC Bietigheim-Bissingen verlässt. Sie bedankte sich
hinterher für die vielen schönen Jahre in Neckarsulm.

Ehrungen Aktive Einzelsport: Rosalia Stähr, Martina Smistikova, Paloma
Ballmann, Lisa Mayer, Larissa Mader, Lukas Kramer, Christoph Hagmüller.
Senioren: Petra Reinhardt, Frank Hessenthaler, Kerstin Rehse, Alex Mohr,
Klaus Krüger; Damen-Teams: 1. Damen Platz sieben II. Bundesliga; 2. Damen
Erster Platz Verbandsliga und Aufstieg; 3. Damen Erster Platz Verbandsklasse
und Aufstieg; 4. Damen Vierter Platz Bezirksliga; 5. Damen Siebter Platz
Kreisklasse A1; 6. Damen Erster Platz Kreisklasse B und Aufstieg.
Herren-Teams: 1. Herren Vierter Platz Regionalliga; 2. Herren Achter Platz
Verbandsklasse; 3. Herren Vierter Platz Bezirksklasse; 4. Herren Achter
Platz Kreisliga; 5. Herren Erster Platz Kreisklasse B2/Pokalsieger und
Aufstieg; 6. Herren Neunter Platz Kreisklasse B1; 7. Herren Dritter Platz
Kreisklasse C3; Senioren 6. Platz Kreisklasse B.

Ehrungen Jugend Einzelsport: Elena Knochenhauer, Anna Lasarzick, Kathrin
Hessenthaler, Kristin  Fabriz, Ramona Betz, Marius Gumbrecht, Niklas
Hessenthaler, Mehmet Köle, Simon Haas, Fabian Altrieth, Joschua Hofmann,
Timo Faude, Mia Hofmann, Anna Gumbrecht, Melanie Mohr, Julia Sendelbach,
Mareike Rössle, Sina Fabriz, Pia Häffner. Jugend-Mannschaftssport: Mädchen 1
Verbandsklasse Dritter Platz; Mädchen 2 Landesliga Sechster Platz; Jungen 1
Bezirksklasse Achter Platz; Jungen 2 Bezirksklasse A3 Sechster Platz; Jungen
3 Kreisklasse A4 Erster Platz und Aufstieg; Jungen U12 1 Kreisklasse A1
Zweiter Platz; Jungen U12 2 Kreisklasse A2 Dritter Platz. Pokalrunde:
Mädchen U18 Erster Platz; Jungen U12 I Erster Platz; Jungen U12 II Dritter
Platz.

Ehrungen der ehrenamtlichen Mitstreiter in der Spartenleitung sowie im
Bewirtungsteam: Gerhard Werz, Heinz Harst, Petra Reinhardt, Karin und
Eberhard Denz, Ingrid Schmidt-Tank, Susanne Mohr, Klaus Werz und Sabine
Aschenbrenner. (khl)