Deutsche Tischtennis Seniorenmeisterschaften: Klaus Krüger erfolgreichster Senior Baden Württembergs mit 3 Medaillen

480 Teilnehmer in 7 Altersklassen waren bei den 34. Nationalen Deutschen Tischtennis Seniorenmeisterschaften über Pfingsten in Bielefeld am Start. Klaus Krüger, Neckarsulmer Sport-Union, war der Pechvogel schlechthin. Der 76 Jährige holte zwar in der AK 75 zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille, verlor aber die Finalspiele und das Halbfinalspiel im Einzel, jeweils 2:3 zum Teil in der Verlängerung des 5. Satzes. Im Mixeddoppel mussten sich Anita Kück/Klaus Krüger, HETTV/TTVWH, gegen Sigrid Matthias/Dr. Peter Stolzenburg, SATTV, 2:3 und 10:12 im Finale geschlagen geben. Dasselbe war im Doppelendspiel mit seinem Partner Richard Luber,TTVWH, gegen das Duo Helmut Voß/Hans Korn, HATTV/TTVSH, 2:3 und 9:11, der Fall. Im Einzel war der Leingartener überlegener Gruppenerster mit drei 3:0 Erfolgen, und setzte sich danach im 16er Hauptfeld bis ins Halbfinale durch, wo er gegen den späteren Meister Dieter Lippelt, TTVN, 2:3 und 8:11 verlor. Mit 3 Medaillen war Klaus Krüger der erfolgreichste Teilnehmer Baden-Württembergs.
In der AK 40 war mit Frank Hessenthaler ein weiterer Neckarsulmer am Start. Im Einzel konnte er sich in der Gruppe nicht durchsetzen, erreichte aber mit seinem Partner Detlef Stickel, TTVWH, das Viertelfinale. Hier verloren sie 1:3 gegen die Gebrüder Fischer, HETTV, den späteren Deutschen Meistern.
rst.