Regionalliga Herren: TV Bad Rappenau - NSU Neckarsulm 5:9

Einen hart erkämpften 9:5 Sieg errangen die Neckarsulmer Tischtennisherren im Lokalderby gegen den TV Bad Rappenau. Mit diesem Sieg und jetzt 15:17 Punkten, haben die Neckarsulmer 2 Spiele vor Schluss, die Plätze 1 - 6 erreicht z.Zt.5., die für die Neubildung der Regionalliga Südwest entscheidend sind.

Auch die neuformierten Doppel nutzten den Rappenauern nichts, denn sowohl Braun/Chudik gegen Back/Happek 3:0, als auch Kramer/Werz gegen Rakov/Kappe 3:1, gaben den 2:1 Stand nach den Doppeln. Wieder einmal war es die Neckarsulmer Spitze Josef Braun und Roland Krmaschek, die den Vorsprung gegen Alexander Krieger und Valeriy Rakov, auf 4:1 ausbauten. Richard Chudik besiegte deutlich Christian Back 3:0, ehe der Rappenauer Svenn Happek den 1. Einzelgewinn der Einheimischen gegen Lukas Kramer erzielte. Christoph Hagmüller fand keine Einstellung gegen Peter Beraneks Antitopspinspiel und musste deutlich Federn lassen. Doch Klaus Werz stellte mit seinem 3:0 gegen Kai Kappe den Spielstand zur Halbzeit auf 6:3 für die Neckarsulmer.

Nochmals eine furiose NSU Spitze mit 2 Siegen, aber Lukas Kramer konnte Verteidigungsspieler Christian Back nicht bezwingen und Richard Chudik den erfolreichsten Rappenauer Sven Happek nicht halten. Den Schlusspunkt zum verdienten 9:5 Auswärtssieg setzte Klaus Werz mit 3:0 über Kai Kappe. s. Foto

Am 14. April um 14.00 Uhr findet das letzte Spiel der Saison gegen den TTC Bietigheim- Bissingen statt.
rst.